+++Sudetendeutsche ohne Sprecher+++

Donnerstag,3.März2016 von

Bereits am 05.02.2016 endete die Amtszeit des Sprechers der Sudetendeutschen Landsmannschaft. Die Neuwahl war für den 27.02.2015 im Rahmen der 16. Bundesversammlung angesetzt. Da der Versammlungsleiter, Alterspräsident Edmund Liepold jedoch Ladungsmängel zur Versammlung erkannte und daher die Beschlussunfähigkeit des Gremiums feststellen musste, schloss er die Versammlung bereits nach 20 Minuten. Die anwesenden Witikonen nebst anderer zur BV geladener, verließen entsprechend den Saal. Zwar initiierte Bernd Posselt, vormals Sprecher und bis zu einer gültigen Neuwahl noch Bundesvorsitzender der SL, eine weitere Veranstaltung, welche allerdings keinerlei Legitimation einer Bundesversammlung besitzen konnte, da die 16. BV geschlossen war und zu einer 17. nicht ordnungsgemäß geladen werden konnte (3 Wochen Frist). Die auf dieser Veranstaltung gefassten Beschlüsse und Wahlen sind von daher nichtig und werden nicht beim Vereinsregister zur Eintragung kommen. Entsprechend nahm der Delegierte des Witikobundes zur Erweiterten Bundesversammlung, Ingolf Gottstein, an dieser sogenannten „Sprecherwahl“ nicht teil.

Verwandte Artikel

Tags

Share